700 Kilometers: Hello Rest

Zwischen New York und Berlin. Zwischen Auszug und Neuanfang… Bin ich drei Tage nach Österreich gefahren. 700 Kilometer quer durch die Republik, von Berlin über Leipzig nach München und – zack! – in Lermoos gelandet! Ein kleiner Ort direkt am Fuße der Zugspitze. 

Between New York and Berlin. Between moving out and a new beginning... I drove to Austria for three days. 700 kilometers across the republic, from Berlin via Leipzig to Munich and quickly arrived in Lermoos! A small town directly at the foot of the Zugspitze.

Erster Eindruck: Atemberaubend! Der Eingangsbereich des Hotels hat meine Vorstellungen übertroffen. Kamine, gemütliche Ecken und hochwertiges Interieur sorgten für Staunen. Nach der Begrüßung gab es einen Aperitif und wir durften uns einen Moment auf der Terrasse erholen und den Anblick genießen. Nach dem Verweilen auf der Terrasse ging es in die Höhe, genau genommen in den 4. Stock, in unser Zimmer. Ein großes, geräumiges Zimmer, mit Blick auf die Zugspitze. Ausgestattet mit einem Duschbad, Doppelbett, Schlafcouch, Schrank, zwei TVs, Schreibtisch und einem Balkon mit Tisch und Stuhl. 

First impression: Stunning! The entry area of the hotel surpassed my expectations. Chimneys, comfortable corners and valuable interior decoration aroused astonishment. After the welcoming, there was an aperitive and we could relax on the terrace for a while and enjoy the view. After pausing on the terrace, we went upwards, to the fourth floor to be precise, into our room. A big, spacious room, with a view to the Zugspitze. Endued with a shower bath, a double bed, a sofa bed, a wardrobe, two TVs, a desk and a balcony with a table and a chair.

Da wir erst am späten Nachmittag/Abend angereist waren, blieb uns leider nicht mehr allzu viel Zeit, um das Hotel zu erkunden. Direkt nachdem wir unsere Koffer ausgepackt und kurz verschnauft hatten, war es Zeit für das Dinner. Zum Dinner wird in den großen und hellen Speisesaal mit Blick auf die Zugspitze geladen.Wählen kann man zwischen einem vegetarischen und einem normalen Menü. Insgesamt gab es vier Speisen sowie Salat vom Buffet. Ein Genuss für den Gaumen!

Since we didn't arrive before the late afternoon / evening, there was not much time left anymore for us to explore the hotel unfortunately. Immediately after we had unpacked our suitcases and took a short breather, it was time for dinner. For dinner, one is invited into the big and bright dining hall with a view to the Zugspitze. One can choose between a vegetarian and a normal menu. All in all, there are four dishes and there is salad from the buffet. A pleasure for the palate!

8T0A3292web.jpg
 
8T0A3017web.jpg

Am nächsten Tag waren Frühsport und Wellness geplant. Punkt 07:00 Uhr sind wir aufgestanden und haben erst einmal ein paar Runden im Indoorpool mit Bergblick zurückgelegt. Zuvor ein wenig im Gym trainiert und danach noch fix in den beheizten Außenpool zum Entspannen.

On the next day, early-morning exercises and wellness were planned. At seven o'clock sharp, we got up and covered a few laps in the indoor pool with a view to the mountains. Before, we were exercising in the gym for a short time and afterwards we entered the heated outdoor pool to relax.

 

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, in das benachbarte Dorf Ehrwald zu fahren, um von dort aus mit der Bahn auf die Zugspitze zu fahren. Der einzige Minuspunkt bei der ganzen Sache war… Keinerlei Sicht! Leider! Jedoch war die Fahrt hoch schon ein Erlebnis für sich. Man wird immer weiter in die Höhe getrieben, in das Nichts. Das Nichts war jedoch nur vorhanden, da die komplette Zugspitze an diesem Tag von einem Wolkenbett umringt war. 

Zurück von dem Ausflug mit „atemberaubender View“ gab es im Hotel Kaffee und Kuchen. Im Hotel MOHR life resort verhungert man definitiv nicht! Nach dem Frühstuck gibt es mittags einen kleinen Snack, dann Kaffee und Kuchen, am Pool bekommt man einen Wellness-Snack und dann gibt es Dinner. Da es im Tal warm und das Wetter schön war, haben wir noch einen See in einem benachbarten Ort angeschaut. 

8T0A3243web.jpg

Of course we insisted on driving to the neighboring village Ehrwald to drive onto the Zugspitze with the mountain railway from there. The only disadvantage was: No view at all! Unfortunately! But the drive itself was an adventure already. One is sent up further and further, into the void. But the void was only there because the whole Zugspitze was surrounded by clouds on that day.

Back from the trip with the "stunning view", there were coffee and cake in the hotel. At the hotel MOHR life resort, one will definitely not starve! After the breakfast, there was a little snack for lunch, then coffee and cake, at the pool one can get a wellness snack and then there is dinner. Since it was warm in the valley and the weather was nice, we also visited a lake in a neighboring village.

 

Fazit des Kurztrips:

Das Hotel MOHR life resort hat die Erwartungen mehr als übertroffen! Hilfsbereites und zuvorkommendes Personal. Auf Sauberkeit wird sehr geachtet, vor allem im Gym und im Pool-/Wellnessbereich. Da ich mir bezüglich der Fotos im großen Speisesaal einen Platz am Fenster gewünscht habe, wurde dieser Wunsch direkt erfüllt. Für mich ist das Hotel Mohr ein idealer Ort, um aus allem herauszukommen und den Alltag für ein paar Tage zu vergessen. Werde definitiv wieder zurückkommen.

The bottom line to the quick trip is:

The Hotel MOHR life resort has exceeded all expectations! Obliging and attentive staff. They really take care of cleanliness, especially at the gym and the pool and wellness area. Since I wanted to sit at a window concerning the photos in the big dining hall, my wish was directly fulfilled. To me, the Hotel Mohr is an ideal place to escape everything and forget about the daily routine for a few days. Will definitely come back again.

 

8T0A3363web.jpg
DOMINIKHMUELLERComment